Tempel Am Nil

Tempel Am Nil Inhaltsverzeichnis

Die Liste der ägyptischen Tempel enthält alle eigenständigen Tempelbauten des Alten Ägypten, die heute noch erhalten sind. Sie umfasst auch Bauwerke, die. Jahrhundert viele Ägyptenreisende die Felsenheiligtümer am Nil. Einige verewigten sich durch Einmeißeln ihrer Namen an den Tempelfassaden. Ende des. Der heutige Besucher betritt die Tempelanlage von Westen, wo vor dem ersten Pylon eine von Widdern gesäumte Straße früher bis an den Nil. Bäume in einem Tempel? Hast du zu viel Lotusblüten genossen oder Palmwein?​" Er gab sich unbeeindruckt von ihrem Unverständnis. „Es gibt keine Pylonen! Entdecken Sie antike Tempel in Luxor oder das Tal der Könige - mit ETI! Volk am Nil hinterlassen hat, neben den Pyramiden ihre einzigartigen Tempel waren.

Tempel Am Nil

Bäume in einem Tempel? Hast du zu viel Lotusblüten genossen oder Palmwein?​" Er gab sich unbeeindruckt von ihrem Unverständnis. „Es gibt keine Pylonen! Schon die Ansicht des Tempels vom Nil aus ist sehr beeindruckend, besonders in der Abenddämmerung. Aber auch eine Besichtung dieses Tempels und des. Der Amun-Tempel von Karnak Ist Reisen – Suchen? Nun, dies war ein Ziel. Der Wächter an dem Eingang gab uns erst des Maßes Schreck. Wie stand er niedrig​. Schon die Ansicht des Tempels vom Nil aus ist sehr beeindruckend, besonders in der Abenddämmerung. Aber auch eine Besichtung dieses Tempels und des. Der Amun-Tempel von Karnak Ist Reisen – Suchen? Nun, dies war ein Ziel. Der Wächter an dem Eingang gab uns erst des Maßes Schreck. Wie stand er niedrig​. Tempel Am Nil

Der zweite steht seit auf der Place de la Concorde. Entgegen sich hartnäckig haltender Gerüchte wurde er von den Franzosen allerdings nicht gestohlen, sondern ihnen von Ägypten zum Geschenk gemacht.

Auffällig ist hier aber vor allem die Moschee Abu el Haggag. Ein echtes Beispiel von Kultkontinuität an einem für heilig erachteten Ort.

Doch das war noch nicht alles: Abu el Haggag, ein im Jahrhundert verstorbener Sufi und der Stadtheilige von Luxor, wird heute noch verehrt, indem man an seinem Namenstag eine Barke in einer Prozession durch die Stadt führt.

Anyone familiar with Mardi Gras can see this is a special celebration before the long month of fasting for Ramadan begins.

The real fun occurs on the day of the festival, and, for those of us with a fascination for ancient Egyptian culture, it is like seeing history come to life.

Der hintere, ältere Teil des Tempels war also noch nicht exakt auf das Hauptheiligtum in Karnak ausgerichtet, anders als die jüngeren, vorgelagerten Bauten.

Während beim Opet-Fest die Barken der göttlichen Gemahlin Mut und des Sohnes Chons im Vorhof des Ramses im Barkenheiligtum abgestellt wurden, wurde die Barke des Amun weiter durch den Tempel in den hinteren Bereich getragen und dort in einem zentralen Barkenheiligtum abgestellt.

Erst danach kommt der Bereich des Allerheiligsten. Gemäldereste sind noch vorhanden, obwohl nicht ganz klar ist, ob sie aus römisch-heidnischer oder bereits aus christlicher Zeit stammen.

Sehr viele Informationen über die Tempel, mit genauen Beschreibungen gibt es auch auf Nefershapiland. Pin it! Wie ist da deine Einschätzung?

Aktuell überlege ich, ob ich mal eine Pauschalreise nach Ägypten buchen soll, um die Stimmung auf mich wirken zu lassen und hoffentlich zu dem Entschluss komme, dort nochmal individual hin zu reisen.

All-in Angebote werden dem Land natürlich gar nicht gerecht und es ist sehr schade, dass Ägypten da häufig drauf reduziert wird.

Obwohl ich auch gerne mal ans Rote Meer möchte…. Zur Sicherheitslage habe ich in meinem ersten Ägypten-Artikel was geschrieben — denn an meinem ersten Abend war ja auch der Anschlag in Gizeh.

Es muss natürlich jeder für sich abwägen und die Gefahr ist durchaus gegeben, aber ich habe auf jeden Fall vor, noch einmal nach Ägypten zu reisen.

Ich gehe nochmal in mich, danke dir! Vielleicht probiere ich tatsächlich mal Dir Hotel-Variante und entscheide dann neu.

Meine kleine Tochter ist immer mit dabei und da setzt natürlich eine andere Verantwortung an als wenn ich alleine unterwegs wäre.

Wir haben die Granaten in Bangkok aus nächster Nähe miterlebt und waren letztes Jahr in Indonesien vom Erdbeben betroffen. Ja, das versteh ich.

Mit Kind ist das was anderes, als wenn man alleine unterwegs ist. Bei unserer Tour war auch eine Familie mit zwei Kindern dabei, die sagten auch, um sich selbst machen sie sich keine Gedanken, aber um die Kinder irgendwie schon.

So eine Nil-Kreuzfahrt steht ja irgendwie seit Jahren auf meiner Ideenliste. Wenn ich mir überlege, wie die Menschen damals — ohne unsere heutigen Hilfsmittel — diese gigantischen Monumente erbauten.

Was ganz anderes, was steht auf deinem T-shirt? Hier in Luxor hatten wir sehr viel Zeit in den Tempeln, in anderen war die Zeit sehr begrenzt.

Die Bauten sind wirklich der absolute Wahnsinn. Allein der Obelisk: Über tonnen! Selbst heute ist das ein gigantischer Aufwand, sowas zu transportiern!

Bisher habe ich mich nicht getraut, dahin zu reisen. Bis dahin werde ich mich in deinen Artikeln austoben. Sie leiden immer noch sehr unter dem Einbruch im Tourismus.

Es gibt zwar Sicherheitskontrollen, aber die sind häufig doch eher Show. Ach, da kommen Erinnerungen hoch!

Als ich mit meiner Mutter in Ägypten war, haben wir die 3 Wochen quasi halborganisiert gemacht: Nur Hotels und die Nilkreuzfahrt von Luxor nach Assuan vorgebucht.

Da hatten wir viel Zeit vor allem in Luxor. Ich hab nur vor lauter Begeisterung und Eifer ein Programm vorgegeben, dass meine Mutter manchmal etwas erschöpft wirkte.

Aber abends am Nil zu sitzen, ein leckeres Getränk vor sich und den Sonnenuntergang zu erleben, war einfach spektakulär! Danke für den schönen Bericht und die tollen Fotos!

LG Ulrike. Ja, das hat durchaus was! In Aswan haben wir das ausgiebig gemacht. Aswan hat mir echt am besten gefallen.

Da will ich unbedingt noch mal hin, alleine deshalb, weil ich viel mehr Zeit in Philae haben möchte. Das nächste Mal werde ich das wohl auch mit einem privaten Guide machen.

Deine tollen Bilder und ausführlichen Schilderungen sind eine tolle Reiseinspiration! Danke dafür!

Na, vielleicht kommt es ja noch? Manchmal hat man ja ganz plötzlich Lust auf ein Land, das man vorher gar nicht auf dem Schirm hatte.

Danke für deinen Kommentar! Liebe Ilona, ein wirklich schöner und vor allem sehr informativer Artikel. Ich war als Kind in Kairo und fand damals schon die Pyramiden sehr beeindruckend.

Nach Luxor und Karnak haben wir es damals leider nicht geschafft. Sehr beeindruckend finde ich die Überreste der römischen oder christlichen Malereien im Vestibül.

Ich finde es ja immer wichtig, dass man sich mit der Geschichte und der Kultur des Landes auseinandersetzt, welches man besucht und nicht stumpfsinnig einer Horde von Touristen mit Kameras hinterherläuft.

Das ist Dir wirklich sehr gut gelungen. Den Artikel hab ich mir gleich mal auf Pinterest gemerkt! Das fand ich etwas schade.

Wie ich ja auch schrieb: Der Fokus liegt sehr stark auf dem alten Ägypten, über das neue Ägypten haben wir nicht ganz so viel erfahren, leider.

Aber es war ja auch mein erster Besuch — es werden sicher noch weitere folgen. Ja, da hast du recht. Errichtet von Sarenput I. Unter Kaiser Domitian erbaut und von Nerva vollendet.

Begonnen unter Ptolemaios VI. Dekoration bis ins 3. Jahrhundert n. Wadi Mia , Kanais. Urheiligtum aus Frühzeit, dann Ziegeltempel aus frühem Altem Reich.

Aus Neuem Reich stammt Umfassungsmauer. Aus Ruinen eines Heiligtum aus Dynastie errichtet. Pronaos unter Kaiser Claudius begonnen und unter Decius beendet.

Nur noch einzelne Steinfragmente auf östlichem Hügel erhalten. Tempel fand noch in gr. Zeit Verwendung und wurde dann zur Kalkgewinnung abgebaut.

Bautätigkeiten in 5. Letzte Bauten in Ptolemäerzeit. Von Echnaton errichtet und nach Ende der Regierungszeit vollständig niedergerissen.

Blöcke Talatat wurden als Füllmaterial für andere Bauwerke verwendet. Totentempel der Hatschepsut.

Totentempel des Thutmosis III. Hathorkapelle des Thutmosis III. Totentempel des Mentuhotep II. Tempel der Ramessiden.

Millionenjahrhaus, begonnen von Ramses IV. Totentempel des Amenophis Sohn des Hapu. Tempel der Von Hatschepsut begonnen, in ramessidischer und äthiopischer Zeit erweitert.

Weiterer Pylon in Ptolemäerzeit errichtet. Vorhalle mit Vorhof unter Antoninus Pius begonnen. Totentempel des Ramses III. Errichtet von Ramses III.

Haroeris , Heket. Tempel des Osiris-Chontamenti. Chontamenti , ab Dynastie Osiris. Totentempel des Sethos I. Tempel des Min und der Triphis.

Qaw el-Kebir , Antaeopolis. Erbaut von Ptolemaios IV. Speos Artemidos , Istabl Antar. Ehnasja el-Medina, Herakleopolis.

Medinet el-Faijum , Krokodilopolis, Arsinoe. Ptah , Apis , Sachmet, Hathor. Tempel wurde vom Alten Reich bis in römische Zeit mehrmals erweitert und erneuert, wichtigste Bauphase in Ramessidenzeit.

Ziegelumwallung stammt aus späterer Zeit. Heute nur noch einzelne Blöcke des Tempels erhalten. Erbaut von Cheops oder Chephren. Tempel des Re-Harachte und Atum.

Re-Harachte , Atum. Von Osorkon I. Tempelhaus von Nektanebos II. Leontopolis, Tell el-Muqdam. Gegründet von Philipp III.

Pharbaetus, Horbeit. Ezbet Ruschdi es-Saghira. Tempel heute vollkommen abgetragen, Blöcke nach Tanis und anderen Orten im Nildelta verschleppt.

Dynastie unter Siamun und Psusennes I. Amun, Chons-Neferhotep, Horus, Anta. Aus Blöcken verschiedener Epochen zusammengesetzt, von Psusennes I.

Die heute sichtbaren Tempelteile stammen aus ptolemäischer und römischer Zeit. In römischer Zeit begann unter Kaiser Claudius 41—54 der Bau des noch vorhandenen Pronaos, der unter Kaiser Decius — vollendet wurde.

Bei der Eroberung Ägyptens durch Napoleon Bonaparte sollen sich unter dem Tempeldach Einwohner der Stadt vor den Franzosen geschützt haben, Einschüsse seien oberhalb der Kapitelle noch erkennbar.

Erste wissenschaftliche Grabungen erfolgten Mitte des Jahrhunderts durch Auguste Mariette. In der jüngeren Geschichte Ägyptens entwickelte sich der restaurierte Pronaos des Chnum-Tempels zum wichtigsten touristischen Anziehungspunkt der Stadt Esna.

Der Wegfall der südwestlichen ptolemäischen Gebäudeteile macht den Chnum-Tempel heute zu einem Torso. Nur wenige Relikte weisen auf die Anordnung der zerstörten Tempelteile hin.

Die reichhaltigen Reliefs des Pronaos entschädigen für das nicht erhaltene Gesamtbild der Anlage. Die Säulen der ersten Säulenreihe sind, wie die in Edfu, beiderseits des zentral gelegenen Haupteingangs mittels sechs halbhohen Interkolumnien -Mauern verbunden.

Drei von ihnen weisen Türdurchbrüche auf. Oberhalb der Mauern hat man in heutiger Zeit Vogelgitter angebracht, um den Innenraum des Pronaos zu schützen.

Auf vier der die Säulen verbindenden Mauern beiderseits des Mitteleingangs sind auf der Vorderseite, der Tempelfassade, Reliefs angebracht, die die römischen Kaiser Tiberius , Claudius und Nero als Pharaonen mit verschiedenen ägyptischen Gottheiten darstellen.

Links erscheinen Claudius in einer typischen Reinigungsszene, bei der der ibisköpfige Thot und der falkenköpfige Horus im Beisein der löwenköpfigen Menhit Wasser auf das Haupt des Herrschers geben, und Tiberius, mit der ägyptischen Doppelkrone Pschent gekrönt, der durch die unterägyptische Wadjet und die oberägyptische Nechbet zu Chnum geführt wird.

Dieser wird auch als Sohn des Chnum mit Menhit als Mutter gedeutet. Auf den Mauern rechts des zentralen Tempeleingangs sind zwei Szenen mit Nero aufgeführt.

In der neben dem Haupteingang wird er durch Month und Heka zur Neith geführt, die andere Mauer, in der sich ein Türdurchbruch befindet, zeigt seine Krönung mit der pharaonischen Doppelkrone durch Harsiese und Thot.

Karnak und Luxor-Tempel werden hier gemeinsam behandelt, da sie historisch und auch kultisch eine Einheit bildeten.

Einen Kommentar zur Sicherheitslage in Ägypten und meine Gedanken und Gefühle dazu, habe ich in meinem vorherigen Artikel niedergeschrieben.

Karnak und Luxor-Tempel werden hier gemeinsam behandelt. Nicht nur, weil sie in der gleichen Stadt liegen und normalerweise gemeinsam besucht werden, sondern v.

Montu allerdings wurde als thebanischer Hauptgott verdrängt durch Amun, der als Amun-Ra — in seiner Verschmelzung mit dem Sonnengott Ra — eine der Hauptgottheiten des alten Ägypten wurde.

Seine Verehrung war so stark, dass sie zeitweise quasi-monotheistische Züge annahm, bei der andere Gottheiten als Manifestationen des Amun galten.

Nur kurzzeitig verlor Amun seine Bedeutung, nämlich unter der Herrschaft des Echnaton, der den alleinigen Kult des Sonnengottes Aton in Ägypten durchsetzen wollte.

Seine Neuerungen hatten allerdings keinen Bestand — nach seinem Tod wurde Amun wieder zu einem der prominentesten Götter Altägyptens.

Der Hohepriester bzw. Ab der Dynastie — dem Jahrhundert vor Christus — gab es die ersten Hohepriester des Amun. Die Hohepriester waren stets sehr einflussreich und eng mit dem Königshaus verbunden.

Sie wurden direkt vom Pharao ernannt und hatten häufig auch noch andere Funktionen bei Hofe inne. Einige von ihnen dienten auch als Wesire unter Ramses II.

Zwar übernahm die Priesterschicht nie offiziell die Herrschaft, für die Zeit zwischen und v.

Der Karnaktempel war also mehr als einfach nur ein Kultort, er war auch ein Ort, an dem Politik gemacht wurde, ein Machtzentrum in Oberägypten mit besten Kontakten zum Königshaus.

Der Widder war das heilige Tier des Amun. Pylon m. Er ist m breit, 43m hoch und die Türme sind 15m dick. Ein wirklich beeindruckender Anblick.

In den drei Räumen der Kapelle befanden sich die Götterbarken, auf denen die Götterbilder bei den Prozessionen durch die Stadt getragen und auf dem Fluss gefahren wurden.

Seine Grundfläche beträgt mehr als qm. Diese Zahlen klingen schon gigantisch — aber noch gigantischer ist es, in diesem steinernen Wald zu stehen und mit in den Nacken gelegten Kopf und offenem Mund die bis unter die heute nicht mehr vorhandene Decke rundum mit Reliefs verzierten Säulen zu bestaunen.

Ursprünglich war der komplette Saal überdacht und auch farbig ausgemalt. Was für ein Anblick muss das gewesen sein!

Und das Ganze ist über Jahre alt! Wie er hierher transportiert und aufgerichtet wurde, ist bis heute ein Rätsel. Ein zweiter Obelisk, der auch hier stand, ist später allerdings eingestürzt.

Seine Spitze liegt ein Stück weiter südlich im Tempelbezirk. Nach diesem Hof erreicht man nun das Allerheiligste, den Ort wo in ägyptischen Tempeln die Götterbilder aufbewahrt wurden.

Hier fanden auch die täglichen Rituale vor dem Götterbild statt. Sie diente zur Feier des Jubiläums der Inthronisation des Königs, später wurde sie auch zur Feier der Opet-Festes — eben jener Prozession, bei der die Götter auf Barken getragen wurden.

Beeindruckend ist die Festhalle heute v. Südlich der Hauptanlage des Tempels befindet sich der Heilige See. Solche künstlich angelegten Seen waren in ägyptischen Tempeln nichts Ungewöhnliches.

Auch das Wasser für Libationen Wasseropfer wurde aus solchen Tempelteichen geschöpft. Nicht selten wurde der Teich als mythologisches Gewässer ausgedeutet.

Aber auch bei dem Heiligen See beeindruckt Karnak v. Karnak- und Luxortempel gehören zusammen. Nicht einfach nur bei heutigen Besichtigungsprogrammen, sondern schon in altägyptischer Zeit.

Allerdings entstand er wohl an der Stelle eines älteren Heiligtums. Karnak- und Luxor-Tempel waren auch kultisch miteinander verbunden.

Derzeit wird sie restauriert und freigelegt und in einigen Jahren — so der Plan — soll sie wohl begehbar sein. Taffa Tempel , Taphis.

Errichtet unter Augustus. Befindet sich seit in Leiden. Diente vielleicht als Barkenstation für die Isis von Philae. Befindet sich heute nahe dem wieder aufgebauten Tempel von Kalabscha.

Der Tempel befindet sich heute in Madrid. Tempel für Isis und Osiris, Abaton Osirisgrab. Auf der Ostseite der Insel befinden sich die Überreste eines kleinen Tempels.

Höhlenheiligtum aus Frühzeit, Neubau in 6. Dynastie, Ausbau unter Antef II. Errichtet von Sarenput I. Unter Kaiser Domitian erbaut und von Nerva vollendet.

Begonnen unter Ptolemaios VI. Dekoration bis ins 3. Jahrhundert n. Wadi Mia , Kanais. Urheiligtum aus Frühzeit, dann Ziegeltempel aus frühem Altem Reich.

Aus Neuem Reich stammt Umfassungsmauer. Aus Ruinen eines Heiligtum aus Dynastie errichtet. Pronaos unter Kaiser Claudius begonnen und unter Decius beendet.

Nur noch einzelne Steinfragmente auf östlichem Hügel erhalten. Tempel fand noch in gr. Zeit Verwendung und wurde dann zur Kalkgewinnung abgebaut.

Bautätigkeiten in 5. Letzte Bauten in Ptolemäerzeit. Von Echnaton errichtet und nach Ende der Regierungszeit vollständig niedergerissen. Blöcke Talatat wurden als Füllmaterial für andere Bauwerke verwendet.

Totentempel der Hatschepsut. Totentempel des Thutmosis III. Hathorkapelle des Thutmosis III. Totentempel des Mentuhotep II.

Tempel der Ramessiden. Millionenjahrhaus, begonnen von Ramses IV. Totentempel des Amenophis Sohn des Hapu. Tempel der Von Hatschepsut begonnen, in ramessidischer und äthiopischer Zeit erweitert.

Weiterer Pylon in Ptolemäerzeit errichtet. Vorhalle mit Vorhof unter Antoninus Pius begonnen.

Dynastie Playfortuna Siamun und Psusennes I. Seine Verehrung war article source stark, dass sie zeitweise quasi-monotheistische Züge annahm, bei der andere Gottheiten als Manifestationen des Amun galten. Sehr beeindruckend finde ich die Überreste der römischen oder christlichen Malereien im Vestibül. Von Amenophis III. Kleiner Tempel. Beste Spielothek in Pfaffenfang finden Hinweise findest Du hier. Zeit des Amasis, etwa zeitgleich zu den Kapellen von Ain el-Muftilla. Article source unserer Tour war auch eine Familie mit zwei Kindern dabei, die sagten auch, um sich selbst machen sie sich keine Gedanken, aber um die Kinder irgendwie schon. Die Schäfte der Säulen des Pronaos sind mit Inschriften versehen, die den Festkalender des Tempels wiedergeben, der wohl in zwei Abschnitte geteilt wurde, unter Kaiser Domitian auf den Innenseiten der vorderen Eckpfeiler des Pronaos angebracht. Von Hatschepsut begonnen, in ramessidischer und äthiopischer Zeit erweitert. Dynastie — dem Click to see more E-Mail-Adresse wird nicht article source. Dynastie durch Umbauten stark verändert. Derzeit wird sie restauriert und freigelegt und in einigen Jahren — so der More info — soll sie wohl begehbar sein. Auf vier der die Säulen verbindenden Mauern beiderseits des Mitteleingangs sind auf der Vorderseite, der Tempelfassade, Reliefs angebracht, die die römischen Kaiser TiberiusClaudius und Nero als Pharaonen mit verschiedenen ägyptischen Gottheiten darstellen. Aus Ruinen eines Heiligtum aus Beeindruckend ist die Festhalle heute v. Aber es war ja auch mein erster Besuch — es werden sicher noch weitere folgen.

Tempel Am Nil Video

Dandara Tempel Familienausflug - Die Deutsche Am Nil

Tempel Am Nil - Navigationsmenü

Türkisch 1. Ich gehe nochmal in mich, danke dir! Für den Abtransport und den Wiederaufbau bohrte man zunächst Wie ich ja auch schrieb: Der Fokus liegt sehr stark auf dem alten Ägypten, über das neue Ägypten haben wir nicht ganz so viel erfahren, leider. Der erste Block wurde am Danke auch für die Erwähnung von Nile Scribes! Sie war unter anderem eine bei Krönungen getragene Insigne und möglicherweise ein Zeichen für die königliche Wiedergeburt. Zusätzlich dienten Eisenklammern der Stabilisierung. Alte Ruinen. Alle Sprachen. Beeindruckend ist die Festhalle heute v. Einziger Tempel der Spätzeit direkt am Nil. Solche künstlich click the following article Seen waren in ägyptischen Tempeln nichts Ungewöhnliches. Russisch 7. Pronaos unter Kaiser Claudius begonnen und unter Decius beendet. Totentempel des Mentuhotep II. Die königliche Horus-Weihung in der Zeit der Leontopolis, Tell el-Muqdam. Und das Ganze ist über Jahre alt! Erlebnisdatum: November Das fand ich etwas schade. Liebe Ilona, ein Train Gold schöner und https://binee.co/casino-las-vegas-online/app-store-handyrechnung.php allem sehr informativer Artikel. Zeit Verwendung und wurde dann zur Kalkgewinnung abgebaut. Bewertungen von Reisenden. Entgegen sich hartnäckig haltender Gerüchte wurde er von den Franzosen allerdings nicht gestohlen, sondern ihnen von Ägypten zum Geschenk gemacht. Blöcke Talatat wurden als Füllmaterial für andere Bauwerke verwendet. Hier in Luxor hatten wir sehr viel Zeit in den Tempeln, in anderen war die Zeit sehr begrenzt. Hathorkapelle des Thutmosis III. Wegen des Baues des Assuan-Hochdamms zwischen und auf Schienen zu einem höher gelegenen Punkt versetzt. Der Schlangenfries diente dem symbolischen Schutz des Bauwerks. Aber es war ja auch mein erster Besuch — es werden sicher noch weitere folgen. Das fand ich etwas schade. Hier kommt einem Geschichte sehr nahe, und es wird deutlich, dass uns see more Menschen damals ähnlicher waren als man glaubt: Hochleistungsmedizin und Graffiti! Nach diesem Hof erreicht man nun das Allerheiligste, den Ort wo in ägyptischen Tempeln die Götterbilder aufbewahrt wurden. Tempel Am Nil

2 thoughts on “Tempel Am Nil

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

>